Direkt zu den Inhalten springen

Aktuelles


Die SoVD-Frauen im Zauberwald

Am 8. September ist wieder einmal das Treffen der Frauengruppe angesagt. Üblicherweise findet dies immer am zweiten Mittwoch jeden Monats um 18.00 Uhr in der Käthe-Steinitz-Straße 9 statt. Da aber die Corona-Unsicherheit bei manchen Menschen noch stark vorhanden ist, wollen wir Frauen die Freiluft-Saison noch ausnutzen.

So treffen wir uns am frühen Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein am Nordufer des Maschsees. Gut gelaunt treten wir unsere Kreuzfahrt über Hannovers beliebtes Ausflugsziel an. Ganz entspannt kommen wir dann beim Bootsanleger des Hannoverschen Ruder-Clubs von 1880 e.V. an. Schon im Jahr 1928 wurde der 1. Frauen-Ruder-Club Hannovers gegründet. Solange der Maschsee eisfrei ist wird hier auch im Winter gerudert.

Wir aber machen uns auf den Weg zum Zauberwald. Ab und zu bieten die Bäume ein wenig Schatten und der leichte Wind macht den Spaziergang angenehm. Von den Bootshäusern geht man über die Brücke in Richtung Ohedamm und dann gleich links den Uferweg entlang. Ein paar hundert Meter weiter rechts im Märchenwald erlebt wer mutig ist und sich hinein traut wirklich kreative Kunst.

Im Wald hat ein älteres Ehepaar es sich zur Aufgabe gemacht, während der Coronazeit ein Lächeln in die Gesichter der Spaziergänger*Innen zu zaubern. Das scheint Ihnen wunderbar zu gelingen, denn die Nachfrage nach dem Standort ist groß. Mit seinen vielen liebevoll erschaffenen, phantastischen Skulpturen ist dieser Märchenwald in Hannover ein echter Geheimtipp. Größtenteils aus Altholz des umliegenden Waldes sind lustige, nachdenkliche und auch beeindruckende Werke entstanden. Eine Kunstaustellung im Wald.

Verzaubert von den gewonnenen Eindrücken treten wir unseren Rückweg an – zu Butschies Bistro am Maschsee . Wie gut, dass wir einen Tisch auf der Terrasse reserviert hatten. Jetzt können wir uns bei Kaffee und Kuchen noch einmal über die Impressionen des heutigen Nachmittags austauschen.

Dann geht es zurück zum Maschsee, wo das Solarboot bereits auf uns wartet. Wieder am Nordufer angekommen, heißt es

„Tschüß –bis zum nächsten Frauentreffen.“


Ehrung der Jubilare

Am Sonntag haben wir uns in der Gaststätte „Zur Eiche“ versammelt, um unsere Jubilare zu ehren.

Gerne hätten wir auch die Mitglieder mit 50- und 70-jähriger Zugehörigkeit zum Sozialverband Deutschland mit dabei gehabt. Leider konnten sie aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. So führte Helene Meisel – im Foto Mitte - mit 40 Jahren SoVD-Mitgliedschaft unsere Königsklasse an.

Die Rede unserer 1. Vorsitzenden, gab noch einmal einen Rückblick auf Stationen erfolgreichen Wirkens des SoVD. Zustimmendes Nicken der Zuhörer, die dann ihrerseits erzählten:

„Als Kind im Krieg verschüttet zu sein und die ganze Familie dabei zu verlieren – da braucht man Hilfe. Aber das hat mich zu einem starken Menschen gemacht“.

Doch auch:

„Meine Nachbarin hat immer gesagt, ich solle dem Reichsbund beitreten. Irgendwann habe ich ihr den Gefallen getan.“

Bereut hat die Jubilarin diesen Schritt bis heute nicht.

Die Ehrung der Jubilare nahmen dann die beiden Vorsitzenden des Ortsverbandes Groß-Buchholz / Bothfeld vor.

Nachdem alle das – wieder einmal leckere – Essen zu sich genommen hatten, gab es noch Zeit für angeregte Gespräche.

Bei Sascha Glade / DJ AKKON mit seiner musikalischen Untermalung bedanken wir uns herzlich. Neben neueren Stücken spielte er Lieder, die auch nach 40 – 50 Jahren für gute Stimmung sorgten.

Es war ein schöner Tag.

Das Bild zeigt unsere anwesenden Jubilare.
Vordere Reihe (v. li).:
Dorothea Scope, Annette Leidorf, Helene Meisel, Hannelore Hamburg, Sigrid und Otto Gellert
Hintere Reihe (v. li.):
Ilse Harms-Krücke (für Jürgen Harms), Manfred Priemer, Gabriela Ziegenbein, Margret Winterberg
Foto: Martin Ehresmann



Groß-Buchholz / Bothfeld hat gewählt

Es war längst überfällig – nun endlich durften wir unsere Mitgliederversammlung aus 2020 nachholen.

Der neu gewählte Vorstand (von links) Jens-Uwe Korte, Jürgen Harms, Martin Ehresmann, Margret Winterberg, Theresa Hartmann, Ute Ehresmann, Ursula Berger, Dietrich Kiesler, Gabriele Jockel, Siegbert Berger, Gudrun Wiegand  
Nicht mit auf dem Bild: Aoife Cremanns und Bernd Eckhardt                 Foto: Martin Ehresmann

Abstand, Desinfektion und Maskenpflicht konnten uns nicht abhalten. Am 15.08.2021 trafen sich über 50 Mitglieder des Sozialverbandes Groß-Buchholz / Bothfeld in der Gaststätte „Zur Eiche“ in der Silberstraße, im Herzen von Buchholz.

Der 1.Vorsitzende Henning Hofmann musste sein Amt leider bereits vor der Wahl eines Nachfolgers aus beruflichen Gründen aufgeben. Er arbeitet jetzt in Braunschweig und es ist durchaus verständlich, dass er auch etwas Zeit für seine bezaubernde Tochter (1½ Jahre) haben möchte. Wir sind dankbar, dass Henning Hofmann uns noch so lange zur Verfügung stand.

Ein schwerer Schlag für uns: Völlig unerwartet verstarb am 12. Februar 2021 unser langjähriger Schatzmeister Klaus Schumacher. Nicht nur, dass er die Kassen- und Buchführungsangelegenheiten des OV Groß-Buchholz / Bothfeld seit fast zehn Jahren erledigte. Auch in der Organisation von Ausflügen und SoVD-(Kur)-Urlauben war Klaus unschlagbar. Wir werden uns bemühen, seinem Organisationstalent nachzueifern, bitten aber um Verständnis und Geduld – Erfahrung kann man nicht so einfach erwerben.

Auch nicht mehr mit dabei: 54 Mitglieder sind seit der letzten Mitglieder-versammlung verstorben. Die Corona-Pandemie hat ihren Teil dazu beigetragen. Mit einer Gedenkminute würdigten wir unsere verstorbenen Mitglieder. Wir wünschen den Hinterbliebenen Kraft in ihrer Trauer.

Erfreulicherweise hatten sich auch einige neue SoVD-Mitglieder entschlossen, zur Versammlung zu kommen. So konnten sie sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Angebote der Ortsverband Groß-Buchholz / Bothfeld macht, welche Gruppen sich regelmäßig treffen und was in der nächsten Zeit so alles geplant ist.

Der wichtigste Punkt der Tagesordnung war die Wahl des neuen Vorstands des Ortsverbandes. Frau Ingeborg Saffe – 1. Vorsitzende des Kreisverbandes Hannover Stadt – übernahm hierfür die Wahlleitung.

Das Ergebnis mit allen relevanten Kontaktdaten finden Sie unter „Der Vorstand“.

Ursula Berger wird auch weiterhin die Boule-Gruppe führen.

Margret Winterberg leitet weiterhin die Frauengruppe.


Die SoVD Frauen des Ortsverbandes waren unterwegsDer internationale Frauentag

Ein Tag, an dem auf Gleichberechtigung und Frauenrechte aufmerksam gemacht werden soll:

Weltfrauentag am 8. März 2021

Der Internationale Frauentag wird seit über 100 Jahren am 8. Märzgefeiert. In diesem Jahr gab die Pandemielage keine öffentlichen Veranstaltungen her – dabei ist die Gleichberechtigung aktuell besonders vernachlässigt. Dass Corona uns um Jahrzehnte in der Gleichstellung zurückgeworfen hat, haben Statistiken gezeigt: es waren vor allem Frauen, die neben ihrem Job im Homeoffice noch die Betreuung und das Homeschooling der Kinder übernommen haben.

Der verzweifelte Protest im Land klingt zwar laut – wir denken an den Hashtag #coronaeltern – verhallt aber nahezu ungehört. Umso wichtiger, in diesem Jahr am Weltfrauentag auf Missstände aufmerksam zu machen!

Den Bildbericht finden Sie hier


Ehrenamtlicher Fahrdienst des SoVD kommt gut anSoVD-Fahrdienst zum Impfzentrum auch in Buchholz-Bothfeld sehr gefragt

Der ehrenamtliche Fahr- und Begleitdienst des SoVD Hannover zum Corona-Impfzentrum auf dem Messegelände ist gut gestartet. Der SoVD-Ortsverband Buchholz - Bothfeld hatte kurz nach Bekanntgabe des Angebotes bereits sieben Termine vorgemerkt.

Den kompletten Bildbericht finden Sie hier...