Startseite Ihres Sozialverbandes (Kreisverband Hannover-Stadt) > Aktuelles > Rudi Müller erhält die Ehrenmedaille des SoVD


Rudi Müller erhält die Ehrenmedaille des SoVD

Ein Leben für den SoVD - Rudi Müller

Mit der Ehrenmedaille des SoVD ist Rudi Müller, Mitglied im SoVD-Landesverband Niedersachsen, ausgezeichnet worden. Rudi Müller gehört zu den drei Mitgliedern des Verbandes, die stellvertretend für alle herausragend engagierten Ehrenamtlichen im Verband diese besondere Würdigung zum 100-jährigen Verbandsjubiläum erfahren durften.

In der Laudatio für Rudi Müller wurden dessen Verdienste wie folgt gewürdigt:

„Rudi Müller ist schon seit dem 1. August 1947 Mitglied im Verband. Sein Engagement begann direkt nach dem 2. Weltkrieg, als eines der ersten Mitglieder des damals wiedergegründeten Reichsbundes. Seit mehr als 30 Jahren ist Rudi Müller 1. Vorsitzender des Ortsverbandes Hannover-Nordstadt. Er organisiert Veranstaltungen, Ausflüge, kümmert sich um hilfebedürftige Menschen – insbesondere auch um Menschen mit Migrationshintergrund – und führt Kranken- und Hausbesuche durch.

Die Interessen des SoVD vertritt Rudi Müller auch gegenüber Politik und Verwaltung, so ist er zum Beispiel für den SoVD Mitglied im Seniorenbeirat der Stadt Hannover.

Rudi Müller ist für sein großes soziales Engagement bereits das Bundesverdienstkreuz verliehen worden. Doch wer auch mit 91 Jahren immer noch so engagiert ist, den kann man gar nicht genug ehren. Denn Ehre wem Ehre gebührt!“

Die ehrenamtlichen Mitstreiterinnen und Mitstreiter im Verband, die sich unentgeltlich und

unter erheblichem Einsatz ihrer Freizeit für das Wohl unserer Gesellschaft einsetzen, sind das Herz des Verbandes. Da Rudi Müller seine SoVD-Jubiläumsmedaille, die als Sonderedition in Silberlegierung angefertigt wurde, gesundheitsbedingt nicht persönlich beim Bürgerfest in Berlin entgegennehmen konnte, wurde sie ihm nun in Hannover nachträglich durch SoVD-Präsident Adolf Bauer überreicht.