Aktuelles

Der SoVD-Kreisverband Hannover-Stadt unterwegs nach Sulingen

Auf zur Auftaktveranstaltung des SoVD-Landesverbandes im Landkreis Diepholz!

Gemeinsam mit dem SoVD-Kreisverband Burgdorf waren die Hannoveraner-Stadt an einem herrlichen Novembertag unterwegs zur Veranstaltung "Ich bin nicht behindert - ich werde behindert".

Die gute Vorbereitung durch den Reiseunternehmer Dirk Timmermann, perfekter Bus sowie leckere Wegzehrung, schufen die Grundlage für eine gute Anreise zum Veranstaltungsraum in Sulingen.

Nach verschiedenen Begrüßungsworten des Veranstalters, des SoVD Kreisverbandes Diepholz, startete die Analyse der umfassenden "Barriere-Prüfung" des ÖPNV im Landkreis. Die Ausarbeitung konnte jeder Teilnehmer mitnehmen und im Detail für sich auswerten.

Die anschließende Podiumsinformation unterstrich die Ausarbeitung und brachte nicht viele neue Erkenntnisse. Leider war die Veranstaltung bereits um 12 Uhr zu Ende - eine längere, offene Diskussion, hätte der umfangreichen Ausarbeitung "gut getan".

Die Rückfahrt über Steinhude, bei strahlendem Sonnenschein, war der passende Abschluss dieser Arbeitsfahrt.

Dank an unsere 1. Kreisvorsitzende, Ingeborg Saffe, für die "Leitung" der Info-Veranstaltung.

 

Dirk Battke


Nächste Station: Echte Teilhabe für alle!

Nächste Station: Echte Teilhabe für alle!
Hannover.

Im dritten Anlauf soll es klappen: Das Niedersächsische Behindertengleichstellungsgesetz (NBGG) soll endlich novelliert werden. „Wir freuen uns sehr darüber, dass das Sozialministerium und die Regierungsfraktionen jetzt den Zug auf die Gleise gesetzt haben“, sagt Birgit Eckhardt, Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Niedersachsen e.V. „In Niedersachsen sind etwa eine Million Menschen von einer mehr oder weniger starken Behinderung betroffen. Sie alle haben einen Anspruch auf ein gutes Gesetz, das ihnen echte Teilhabe
am gesellschaftlichen Alltag ermöglicht.“

Gemeinsam mit der Lebenshilfe Landesverband Niedersachsen e.V., mit dem Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. und dem Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen setzt sich der Paritätische dafür ein, dass ein solches Gesetz nun schnellstmöglich Realität wird.

Hier geht es zur kompletten Pressemitteilung...


Neues Angebot: SoVD berät über WhatsApp

Hannover. Der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen erweitert sein Beratungsangebot: Am 26. Juni startet Niedersachsens
größter Sozialverband seine WhatsApp-Sprechstunde. Von 17 bis 18 Uhr beantworten Sozialberater Fragen rund um die Themen Rente, Pflege, Behinderung, Gesundheit, Hartz IV sowie Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Gesamte Pressemitteilung lesen...

Menschen mit Behinderung nicht länger ausschließen

Hannover. Über sechs Millionen Niedersachsen durften bei der Landtagswahl 2017 ihre Stimme abgeben. Menschen mit einer Behinderung, die dauerhaft voll betreut werden, waren nicht darunter – sie dürfen nicht wählen. Dass muss sich dringend ändern, findet der SoVD – und wird seine Position dazu in der Anhörung im niedersächsischen Landtag am heutigen Donnerstag deutlich machen.

mehr...

Sozialverband: Preisrätsel-Gewinnerinnen ausgezeichnet

SoVD macht INFA-Besucherinnen glücklich

Region Hannover. Im Oktober 2017 präsentierten sich die SoVD-Kreisverbände Burgdorf, Hannover-Land und Hannover-Stadt wieder auf der INFA-Verbrauchermesse. Im Mittelpunkt stand das Motto „100 Jahre SoVD auf 100 m²“. Der traditionsreiche Sozialverband Deutschland feierte im vergangenen Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Hier konnten die Besucher – rund 3.000 kamen an neun Tagen an den SoVD-Stand – auch ein SoVD-Preisrätsel lösen und dabei gewinnen.

Hauptpreise waren ein Gutschein für zwei Personen für einen Besuch des GOP Hannover und ein Reisegutschein der Fa. Timmermann. Diese Preise wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde an die Gewinnerinnen überreicht. (Die restlichen Preise wurden den Gewinnerinnen zugeschickt.)

Auch für dieses Jahr plant der SoVD wieder einen großen Stand auf der „INFA balance“, die vom 13.-21. Oktober 2018 ihre Pforten öffnet. Im Mittelpunkt soll diesmal die SoVD-Kampagne

Ich bin nicht behindert - Ich werde behindert

stehen, mit der sich der SoVD für die Inklusion einsetzt.


Rollstuhlbasketball 1. Bundesliga - der SOVD-Kreisverband Hannover Stadt war dabei

Am SOVD-Aktionstag am 13.01.2018 nahmen vom KV Hannover unter anderem die 1. Kreisvorsitzende Ingeborg Saffe, die 2. Kreisvorsitzende Petra Stittgen, die Kreisfrauensprecherin Ilse Gäbler sowie Ingrid Flachsbart teil.

Der SOVD war mit einem Stand vertreten und informierte die interessierten Besucher über das Leistungspaket des Sozialverbandes.

Unter großem Jubel der über 400 Besucher, 50 SOVD Kollegen/innen waren extra zur Unterstützung aus Celle angereist, gaben die Spieler von Hannover United ihr bestes, leider hat es am Schluß nicht zu einem Sieg gereicht.
Trotzdem war dies eine rund um gelungene Veranstaltung !


70 Jahre im SoVD - Rüdi Müller wurde geehrt

Rudi Müller erhält die Ehrenmedaille des SoVD

Mit der Ehrenmedaille des SoVD ist Rudi Müller, Mitglied im SoVD-Landesverband Niedersachsen, ausgezeichnet worden. Rudi Müller gehört zu den drei Mitgliedern des Verbandes, die stellvertretend für alle herausragend engagierten Ehrenamtlichen im Verband diese besondere Würdigung zum 100-jährigen Verbandsjubiläum erfahren durften.

Zur kompletten Pressemitteilung...

 

 

Jetzt können auch Vereine, Verbände und Firmen Mitglied im SoVD werden

Kompetente Beratung und produktives Netzwerken:

Firmen und Vereine können jetzt SoVD-Mitglied werden

Hier erhalten Sie weitere Informationen...

 

 

10.03.2017 - - SoVD-Beratungszentrum Hannover erstreitet 3,5 Mio. Euro für seine Mitglieder

Die Sozialberatung des SoVD Hannover und die soziale Betreuung durch seine 17 Ortsverbände in den Stadtteilen bleiben unvermindert attraktiv: fast 1.200 neue Mitglieder begrüßte der Kreisverband Hannover-Stadt im vergangenen Jahr. Wir haben Ihnen einige wichtige Zahlen zusammengestellt…

Mehr

01.03.2017 - - Sozialpolitischer Ausschuss übergibt SoVD-Plakette für barrierefreies Bauen

Mitglieder des Ausschusses für Sozialpolitik im SoVD-Kreisverband Hannover-Stadt haben Tanja Lieberum, Inhaberin der Roland-Apotheke in Kirchrode, die SoVD-Plakette „Überlegt geplant - an alle gedacht“ übergeben. Zweck dieser Plakette ist es, Unternehmen mit Dienstleistungsaufgaben zu ehren, die ihr Angebot besonders so anbieten, dass auch Menschen mit Beeinträchtigungen damit zurechtkommen.

Mehr

 

 

Bundesverbandstagung 2015

11.11.2015
Starkes Niedersachsen in Berlin

Niedersachsen ist auch weiterhin prominent im Bundesvorstand des Sozialverbands Deutschland (SoVD) vertreten. Bei der Bundesverbandstagung wurden gleich mehrere Landesvertreter in Vorstand und Präsidium gewählt. An der Spitze des Verbandes steht für weitere vier Jahre der Westersteder Adolf Bauer, Schatzmeister bleibt Bruno Hartwig (Wagenfeld), alte und neue Frauensprecherin ist Edda Schliepack (Braunschweig).

In den weiteren Vorstand wurden Ernst-Bernhard Jaensch (Wolfsburg), Bernhard Sackarendt (Meppen), Roswitha Reiß (Göttingen), Rolf Könemund (Hameln), Elfriede Rosin (Adendorf), Hans-Peter de Vries und Jürgen Groth (Salzhausen) gewählt. Jaensch geht zudem als Vorsitzender des wichtigen Organisationsausschusses ins Rennen. Auch zahlreiche Revisoren kommen aus Niedersachsen, sie heißen Reinhard Meyer (Sulingen) und Hans-Wilhelm Saul (Hemmoor). Bernd Senger soll den Vorsitz der Bundesschiedsstelle übernehmen.

Auf dem linken Foto wird Adolf Bauer von den hannoverschen Delegierten Ingeborg Saffe (1. Kreisvorsitzende, rechts) und Petra Stittgen (Sozialpolitischer Ausschuss) eingerahmt.

Das rechte Bild zeigt alle hannoverschen Delegierten (von links): Ingeborg Saffe, Petra Stittgen, Anne-Marie Weibel, Klaus Wedemeier (beide Kreisverband Burgdorf), Elvira Schmidt, Martin Rudat und Ines Neumann.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------